Freitag, Juli 20, 2007

Little "McGyver" Q.

Richtig scheisspositives Denken wäre es, voller Mutterstolz zu verkünden "Mein Sohn wird bestimmt mal der neue Bill Gates. Er braucht nur 10 Minuten allein mit einem Laptop und einem Kaffeelöffel, um es von 50% der Tasten zu befreien."
Stattdessen bin ich lieber stolz darauf, dass ich ganz ohne Heulen und Zähneknirschen beim Hübschen angerufen habe, wegen Lokalisierung der rausgehebelten Tasten, und dann nur eine knappe Stunde und einen Uhrmacherschraubenzieher gebraucht habe, um die Tasten wieder an Ort und Stelle zu bringen. Bis auf ein für immer wackliges "I" und einen übergebliebenen Haken sogar fehlerfrei.
Erspart einen Anruf bei der Haftpflichtversicherung und einen peinlichen Gang zur IT-Abteilung.

Kommentare:

Tina977 hat gesagt…

Was freue ich mich auf die Zeit, die da kommen mag, wenn unser Sohnemann so einen Mist baut ;o)) ..... hihihihihi....

larissa hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
larissa hat gesagt…

ich fühle mit dir - hat eliano auch mehrmals (und hier) (!) geschafft - ohne hilfsmittel ...

Scheißarbeit!

Ute hat gesagt…

Zumal die Haftpflicht eh erst ab dem 4. Geburtstag greift. Oder ist das bei Euch in der Schweiz anders?